Materialumschlag Ratgeber 29.11.17

Grundlegende Überlegungen zur Auswahl geeigneter Gabelstaplerreifen

In Lagerhallen herrscht heutzutage ein reger Betrieb. Angesichts der Anforderungen, die Sie bewältigen müssen, ist eine Überhitzung Ihrer Gabelstaplerreifen praktisch unausweichlich. Doch in einem 24-Stunden-Betrieb können Sie sich einen längeren Ausfall Ihrer Maschinen kaum leisten. Es ist also höchste Zeit zu handeln, aber was können Sie tun?

Die meisten Gerätebesitzer, einschließlich Betreiber und Manager von Gabelstaplerflotten, sind geneigt, die Reifenmarken und -modelle, die ursprünglich zusammen mit der Maschine vom Erstausrüster oder Händler geliefert wurden, einfach nachzubestellen. Unter normalen Umständen scheint dies bis zu einem gewissen Grad sinnvoll zu sein. Denn der Erstausrüster oder Händler hat ja schließlich den Gabelstapler entworfen, hergestellt und verkauft und weiß demnach auch am besten, welche Ausrüstungsteile für die Maschine richtig sind. Also sollten Sie sich darauf verlassen können, dass er Sie, den Endnutzer, auch mit den für Ihren Einsatzbereich geeigneten Reifen beliefert.

Jedoch zunehmend findet der Materialumschlag unter von der Norm abweichenden Bedingungen statt. Aus diesem Grund sollte man an die Auswahl der richtigen Reifen für Gabelstapler wesentlich differenzierter und nuancierter herangehen.

Ein sich änderndes Umfeld für Gabelstaplerfahrer

Drastisch geändert haben sich in den letzten Jahren die Häufigkeit und die Bedingungen der Gabelstaplereinsätze.

Da in Lagerhallen, Distributionszentren, Produktionsstätten und Hypermärkten immer größerer Platzmangel herrscht, sind Gabelstaplerbesitzer mehr denn je gezwungen, den engen Raum mit ihren Maschinen optimal zu nutzen. Als Reaktion auf diese Anforderungen gehen OEMs dazu über, das Design dieser Hub- und Transportmaschinen zu verschlanken, um ihre optimale Manövrierfähigkeit auf begrenzt verfügbarem Raum sicherzustellen.

Die heutigen Gabelstapler sind weniger sperrig und kantig, müssen jedoch in ihrer moderneren, schlankeren Konfiguration die gleichen, wenn nicht sogar größere Arbeitslasten bewältigen. Entsprechend den höheren Hublasten hat auch die Beanspruchung der Reifen zugenommen.

Verstehen der Nutzungsintensität

Bei der Auswahl der Reifen für ihre Gabelstapler müssen Flottenmanager und -betreiber zunächst bestimmen, auf welche Weise ihre Maschinen eingesetzt werden sollen. Die Nutzungsintensität ist die wichtigste Variable und nimmt noch einen höheren Stellenwert als die Betriebsumgebung ein.

Die Anwendungsintensität spiegelt die durch die Arbeitszyklen des Gabelstaplers auf die Reifen ausgeübte Wärmebelastung wider. Mit zunehmend längeren Fahrzeiten, Wegstrecken und schwereren Traglasten intensiviert sich auch die Wärmeentwicklung. Gleichzeitig verkürzen sich die erforderlichen Abkühlungszeiten.

Bei Überbelastung schmilzt das Gummi und dehnt sich soweit aus, bis die Reifenflanken dem nicht mehr standhalten und sich der Bandagen-Reifen vom Gabelstapler löst. An diesem Punkt ist die Maschine nicht mehr einsatzfähig.

Die beste Möglichkeit, hitzebedingte Ausfälle von Reifen zu vermeiden, ist, eine für den Gabelstapler und insbesondere für seinen Einsatzbereich angemessene Bereifung sicherzustellen. Als der weltweit größte Hersteller von Bandagen-Reifen, die die schweren Lasten eines Gabelstaplers mit Stabilität bewältigen können, hat Camso ein Online-Tool entwickelt, um auf Vermutungen beruhenden Kaufentscheidungen ein Ende zu bereiten.

Reifenauswahl nach Einsatzbereich

Der Nutzungsintensitätsrechner von Camso bestimmt die verschiedenen Intensitätsstufen von Gabelstaplereinsätzen unter Berücksichtigung grundlegender Nutzungsparameter wie Hubkapazität, Arbeitsbedingungen, Leerlauf- und Fahrzeit sowie Hub- und Transportzeit.

Anhand dieser Daten ermittelt der Rechner einen Wert, mit dem der Endnutzer nach einem Abgleich mit den technischen Produktendaten eine konkrete Empfehlung für einen geeigneten Reifen erhält. Empfohlen werden Modelle der Produktfamilie Solideal PON (Stahlband-Bandagen) oder Solideal RES (Super-Elastik-Reifen) von Camso.

Den Intensitätswert zu kennen heißt, seine Anforderungen zu verstehen

Im Vergleich zu Modellempfehlungen anhand von Produktreihen ist die von Camso entwickelte Methode zur Ermittlung eines realen Intensitätswerts besonders hilfreich für Kunden, die kritische Entscheidungen beim Reifenkauf fällen müssen. Wenn beispielsweise ein Kunde einen Nutzungsintensitätswert am obersten Ende des mittleren Intensitätsbereichs ermittelt, könnte er den Kauf eines Reifens für hochintensive Einsätze erwägen, was möglicherweise je nach den besonderen Betriebsfaktoren eine bessere langfristige Investition darstellt.

Eins steht jedoch fest: Manager und Betreiber von Gabelstaplerflotten können nur dann die geringstmöglichen Betriebskosten erzielen, wenn sie auch den richtigen Reifen für ihre Anwendung wählen.